Portrait

Ingo Luis (* 1961) ist ein musikalischer Grenzgänger aus Überzeugung: Als Bassposaunist, Arrangeur, Komponist und Dozent bewegt er sich spielend und spielerisch zwischen den Genres. Er fühlt sich in der sogenannten E- als auch in der U-Musik zu Hause, wobei ihn diese altmodische Einteilung eigentlich nicht interessiert.
Seine Ausbildung umfasste gleichermaßen Big Bands wie Sinfonieorchester und Kammermusik aller Art. Er spielte unter großen Dirigenten ebenso wie mit berühmten Jazzmusikern.
Seit 1995 ist er Bassposaunist im Funkhausorchester des WDR. Weitere wichtige Stationen waren das Beethovenorchester Bonn, das Starlight Express Orchestra Bochum, die Peter Herbolzheimer RC & Brass, die WDR Big Band, die Bamberger Symphoniker und viele andere mehr.

Seine Kenntnisse und Erfahrungen setzt er auch außerhalb der Bühne ein: Seit vielen Jahren arrangiert und komponiert Ingo Luis musikalische Werke für Big Bands, Sinfonieorchester und Kammermusik-Ensembles aller Größen und Besetzungen. Seine weltweit gespielten Arrangements zeichnen sich durch Ideenreichtum und Humor aus –  immer mit einer guten Portion Jazz.
Zu seinen regelmäßigen Auftraggebern gehören der WDR, die Sinfonieorchester Wuppertal und Bonn, die Evangelische Kirche mit ihren bundesweiten Posaunenchören sowie die Ensembles Hessen Brass, Salaputia Brass und das Melton Tuba Quartett, um nur einige zu nennen. Viele seiner Werke sind inzwischen verlegt.

Mit großer Begeisterung gibt Ingo Luis seine Erfahrung weiter: Seit vielen Jahren ist er ein gefragter Dozent für Workshops (Schwerpunkt Blechbläser), vor allem im Posaunenwerk der Evangelischen Kirche. Gleichzeitig arbeitet er als Coach für Ensembles aller Art und unterstützt sie in der Vorbereitung von Konzerten oder CD-Aufnahmen und bei der Einstudierung neuer Werke.
Neben der Mitwirkung an unzähligen Studioproduktionen hat er zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Ludwig Nuss (Lead-Trombonist der WDR Big Band) unter dem Namen „TwoBoneBigBand“ drei CDs veröffentlicht, die bis heute für die Posaunen-Ensemble-Szene wegweisend sind:
Hornplayers Can't Eat Garlic (MKW Records),
The Return of the Hornplayers (Mons Records)
Hornplayers Fifty-fifty (Mons Records)

Ingo Luis wohnt bei Köln; er mag Caipirinha und guten Rotwein und geht – eine Seltenheit bei Musikern – gerne mit seiner Frau tanzen.