Arrangeur / Komponist

„Ein gutes Arrangement soll Publikum und Musikern gleichermaßen Freude machen!“

Nach dieser Maxime schreibt Ingo Luis seine Werke. Dabei hat er die oft vorhandene Einteilung der Musik in „E“ und „U“ nie akzeptiert, sondern diese Kategorien fröhlich und manchmal auch wagemutig miteinander verbunden.
Dank seiner vielfältigen Praxis als Musiker weiß er in allen Genres stilsicher zu schreiben, oft mit einem Augenzwinkern, immer mit dem Anspruch, das Beste aus der gestellten Aufgabe zu machen und nie, Vorhandenes einfach zu kopieren.
Musiker und Ensembles weltweit spielen seine Arrangements und Kompositionen und beauftragen ihn regelmäßig mit neuen Werken.

Einige Highlights aus der bisherigen Arbeit:

  • Instrumental-Medleys für Großes Orchester (James Bond, Krimi-Titelmusiken, TV-Show-Melodien, Cartoon-Serien, European Song Contest) usw.
  • Orchester- bzw. Gesangs-Arrangements für Tom Gaebel, Anke Engelke, Kabarett-Duo Beckmann-Griess, Konrad Beikircher, WDR Rundfunkchor u.a.
  • Blechbläser-Arrangements (vom Quintett bis zum 16er-Ensemble) nach Stücken aus Cabaret oder West Side Story, von Gershwin, ABBA, den Beatles, Blues Brothers u. v.m.

Alle Werke, soweit nicht in Verlagen erschienen, sind über Ingo Luis erhältlich.

”A good arrangement should delight listeners and musicians alike!”

This is Ingo Luis’ motto while composing and arranging. He combines all music genres to produce great sounds.
Thanks to his versatility as a musician, Ingo is sure-footed in all genres; he often writes with tongue in cheek, always with the aspiration to get the best out of his task, and never consenting to copy previous works. 
Musicians and ensembles around the world play his arrangements and compositions and regularly commission him to write new works.

 

Some highlights of his current works:

  • Instrumental medleys for big orchestra formation (James Bond, Thriller-intros, TV-show-music, cartoon series, Eurovision Song Contest etc.
  • Arrangements for orchestra and vocals for Tom Gaebel, Anke Engelke, the Cabaret-Duo Beckmann-Griess, Konrad Beikircher, the WDR choir, and many more.
  • Arrangements for brass, ranging from quintets to 16-player ensembles, including pieces from Cabaret or West Side Story, by Gershwin, ABBA, the Beatles, Blues Brothers, and many more.

All works are, unless published in press, available through Ingo Luis.



Kommentare zu Ingo Luis

„die Debüt-Produktion Hornplayers Can't Eat Garlic ging in die Geschichte der Posaunenmusik ein. Mit der neuen CD The Return of the Hornplayers setzten die beiden Posaunisten (Ingo Luis u. Ludwig Nuss) neue Maßstäbe.“  (CD-Kritik)


„his compositions and arrangements are distinguished through stylistic variety, original instrumentation and rich harmonies …” (Intern. Trombone Association/USA)


„Weltklasse-Bassposaunist und Super-Arrangeur“ (Peter Herbolzheimer)

 

„hinreißend arrangiert“ (Frank Becker/ Online Musik Magazin)


„… all (pieces) are arranged inpressively … with a wealth of interesting ideas and a good deal of humour … (Mark Nightingale/The Trombonist/Great Britain)


„… Gaststar und … auch Leader der Big Band: Ingo Luis, begnadeter Komponist und Arrangeur mit dem richtigen Händchen für den Swing.“ (Die Rheinpfalz)


„atemberaubende Demonstration der Möglichkeiten auf der Bassposaune durch den brillanten Solisten, Arrangeur und Komponisten Ingo Luis“ (Kultur/rga)


„wunderbare Arrangements, wohin das Ohr hört“ (Jazzthing)


„the arrangements are fresh and exciting, providing plenty of variety“ (ITA-Journal)